#1

Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 17.10.2010 11:41
von SHA_IV_23 • ..::SUPPORTER & MODERATOR::.. | 387 Beiträge

Vitali Klitschko bleibt Schwergewichts-Weltmeister des Weltverbandes WBC. Der 39-Jährige feierte in seiner Wahlheimat Hamburg gegen den US-Amerikaner Shannon Briggs aus den USA einen ungefährdeten und einstimmigen Punktsieg. Einziger Wermutstropfen war, dass der Weltmeister zum dritten Mal in seiner Profikarriere über zwölf Runden gehen musste. Denn Briggs leistete spätestens ab Mitte des Kampfes keine echte Gegenwehr mehr.


Klitschko wunderte sich nach dem Sieg über die unglaublichen Nehmerqualitäten des Herausforderers. "Ich habe gedacht, er geht runter. Aber er hat ein wahnsinnig großes Herz gezeigt. Er hat harte Schläge genommen und blieb einfach stehen. Das habe ich nicht erwartet", sagte der Weltmeister nach dem Kampf. Briggs selbst zeigte sich nach seinen verbalen Ausfällen im Vorfeld des Kampfes diesmal als Gentlemen. "Ich habe gegen Lewis und Foreman gekämpft. Aber ich habe heuten den besten Mann gesehen, gegen den ich je geboxt habe. Er hat so schnelle Hände und ist so beweglich. Er ist in einer Super-Form. Vitali ist ein toller Kämpfer", sagte Briggs.

Einseitiger Kampf in Hamburg
Wer in der ausverkauften Halle in Hamburg mit einer Überraschung oder einem ausgeglichenen und spannenden Kampf rechnete, sah sich von der ersten Minute an enttäuscht. Während Klitschko sofort die Initiative ergriff und bereits in den ersten Runden klare Treffer ins Ziel brachte, startete Briggs abwartend. Zudem versuchte es der Herausforderer mit Treffern zum Körper. Seine Bewegungen waren aber da bereits viel zu langsam, sodass der Weltmeister während des gesamten Kampfes nicht einmal ernsthaft getroffen wurde. Ab der fünften Runde wurde der Kampf immer einseitiger und für Briggs immer schmerzhafter. Nach einer Kombination zum Kopf und mehreren Rechten torkelte Briggs im siebten Durchgang nur noch durch den Ring, wirkte schwer angeschlagen und blieb dennoch stehen.
In den folgenden drei Runden musste man um dem Herausforderer zittern. Unglaubliche Treffer kassierte Briggs und Ringrichter Ian John Lewis beendete den ungleichen Kampf dennoch nicht. Zumindest in der Pause zur elften Runde fragte der Engländer in der Ringecke des Amerikaners nach. Doch Briggs hatte ein Ziel - wenigstens den letzten Gong zu hören. Dies gelang dem 38-Jährigen schließlich, obwohl er vor allem in den letzten drei Minuten weitere unglaubliche Schläge einstecken musste. Am Ende sahen die Punktrichter Klitschko, der über zwölf Runden nahezu ohne Deckung boxen konnte, deutlich vorn.


Die Erde ist rund - aber man stößt sich an tausend Ecken

nach oben springen

#2

RE: Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 17.10.2010 13:44
von Springerle88 • ..::EHREN-USER::.. | 499 Beiträge

War mir eigentlich schon klar wer da gewinnt?! Der Briggs ist soo ein Großmaul wie der rumgelabert hat in den Gesprächen mit ihm und soo übel.....!


nach oben springen

#3

RE: Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 19.10.2010 16:40
von SHA_IV_23 • ..::SUPPORTER & MODERATOR::.. | 387 Beiträge

Der Kampf im Schwergewicht hat vor allem für Shannon Briggs große Schäden verursacht. Wie bereits schon gestern bekannt wurde, hat Briggs eine Muskelverletzung am Arm, die noch in Hamburg operiert werden muss. Somit wird es heute auch keinen Rückreise in die USA geben. Nach aktuellen Angaben soll er heute noch operiert werden. Immer mehr Stimmen werden laut, dass er großes Glück hatte vor allem keine bleibenden Schäden am Kopf davon zu tragen.


Gehirnerschütterung wurde ausgeschlossen
Nach einer Nacht auf der Intensivstation wurde die Gehirnerschütterung, welche man zunächst befürchtet hatte ausgeschlossen. Brigg kam aber trotzdem nicht ohne Verletzungen aus dem Kampf, der 12 Runden gedauert hat. Er hat zwei Knochenbrüche im Gesicht zu verzeichnen.

Kampfabbruch sorgt für Kritik
Immer mehr Stimmen werden laut, dass man den Kampf hätte abbrechen müssen. Nicht nur weil es Briggs schon in der 6. Runde nicht mehr gut gegangen ist, sondern weil die Treffer von Vitali Klitschko immer schwerer wurden. Heute hat sich auch Briggs selber über Facebook gemeldet. Dort sagte er “Wer weiß, wie der Kampf ausgegangen wäre, wenn ich mir die Armverletzung nicht in der ersten Runde zugezogen hätte”. Sicherlich nicht wesentlich anders.

Die Kritik wird aber auch am Ringrichter lauter, denn er hätte den Kampf abbrechen müssen. Dieser äußert sich aber, dass Briggs ihm immer wieder signalisiert hat, dass er weiter machen will.


Die Erde ist rund - aber man stößt sich an tausend Ecken

nach oben springen

#4

RE: Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 20.10.2010 21:57
von SHA_II_16 • ..::CO-ADMIN::.. | 757 Beiträge

Hmmm...

Ich denk mal dass RTL gut gezahlt hat dafür dass der kampf etwas länger geht
Wie heisst es doch so schön"Geld regiert die Welt"


Man lernt es schon im Kindergarten: Wer schlecht ist kriegt nen Blitz, wer gut ist ein Sternchen;)!!!

zuletzt bearbeitet 20.10.2010 21:57 | nach oben springen

#5

RE: Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 21.10.2010 06:24
von SHA_IV_23 • ..::SUPPORTER & MODERATOR::.. | 387 Beiträge

500000dollar hatte Brigs glaub bekommen für den kampf^^


Die Erde ist rund - aber man stößt sich an tausend Ecken

nach oben springen

#6

RE: Klitschko lässt Briggs keine Chance

in NEUES AUS ALLER WELT 25.10.2010 14:00
von Michi_K • ..::USER::.. | 4 Beiträge

Meine Güte, das war ein Event. Ich bin mal gespannt wann dieser König des Bexens entrohnt wird.
Und vor allem von wem. Vielleicht bekommt er ja nochmal die Chance um den letzten fehlenden Gürtel zu erobern.


nach oben springen


Kfz.net Topliste



Motorsport-Total.com




Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Playaolgish
Forum Statistiken
Das Forum hat 488 Themen und 5131 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 305 Benutzer (05.06.2012 14:25).